Lotusan-Fassadenbeschichtung

Schmutz perlt mit dem Regen ab - Fassadenbeschichtung mit dem Lotus-Effect®

Mit Lotusan beschichtete Fassaden bleiben trocken und schön. Dies beruht auf einer Erfindung der Natur: dem Lotus-Effekt. Wie das Lotusblatt besitzen Lotusan Beschichtungen eine hoch wasserabweisende Oberfläche mit spezieller Mikrostruktur. Die Kontaktfläche für Wasser und Schmutz wird dadurch extrem verringert. Schmutzpartikel können nicht anhaften und werden von den abperlenden Regentropfen einfach mitgerissen.

Die Fassade bleibt trocken und schön. Algen und Pilzen wird auf natürliche Weise eine wichtige Lebensgrundlage entzogen.

Verschmutzte Fassaden müssen nicht sein. Lotusan-Fassadenbeschichtungen erhalten Fassaden trocken und schön:

  • Wasser perlt sofort ab und nimmt Schmutzpartikel mit.
  • Erhöhter Schutz gegen Algen- und Pilzbefall.
  • Ideal für die besonders belasteten Wetterseiten.
  • Gute Durchlässigkeit für Wasserdampf und CO².
  • Hervorragende Witterungs- und Kreidungsbeständigkeit. UV-stabil.
  • Leichte Verarbeitung ohne Ansätze, mineralisch besonders matte Oberfläche, einfärbbar.

Wie funktioniert der Lotus-Effect®?

Nach dem Vorbild der Natur

Der Lotus-Effekt ist eine Jahrtausend alte Erfindung der Natur - genauer gesagt ein besonderes Merkmal der Lotuspflanze. Nach jedem Regen präsentieren sich die Blätter der Lotuspflanze sofort wieder sauber und trocken. Sie sind nicht mit Wasser benetzbar - der Schmutz perlt mit dem Regen ab.

Dieser bemerkenswerte Selbstreinigungsvorgang ist das Vorbild für Lotusan und entfaltet nun bei Lotusan Fassadenbeschichtungen seine einzigartigen Vorteile: Denn Lotusan verfügt über eine ähnlich mikrostrukturierte und Oberfläche, wodurch die Kontaktfläche für Schmutzpartikel und Wasser extrem reduziert ist. In Kombination mit einer extrem hohen Wasserabweisung perlen Regentropfen sofort ab und reißen die nur lose anhaftenden Schmutzpartikel problemlos mit. So wird Mikroorganismen auf natürliche Weise der wesentliche Nährboden entzogen.  Ein Effekt, der einen idealen Schutz für die Fassade bietet - vor allem auch für die besonders belasteten Wetterseiten.

Herkömmliche Fassadenfarben

Herkömmliche Fassadenfarben haben nicht die Kombination der dem Lotusblatt nachempfundenen Mikrostruktur mit der extremen Wasserabweisung: Deshalb sind sie stärker mit Wasser benetzbar und bilden so einen günstigen Untergrund für anhaftende Schmutzpartikel, in Kombination mit Feuchtigkeit oft ein idealer Nährboden für Mikroorganismen.

Hintergrund

Dem Bonner Botaniker Prof. Dr. Wilhelm Barthlott gelang es schließlich, das Phänomen des so genannten Lotus-Effektes zu entschlüsseln.