Da läuft nichts über!

Die Dachrinne erfüllt wichtige Aufgaben im Bereich der Dachentwässerung. Damit die Feuchtigkeit vom Haus abgehalten wird, leitet die Dachrinne das Regenwasser von der Dachfläche zum Fallrohr und von dort aus in die Kanalisation oder zum Regenwassersammler. Für die reibungslose Funktion muss die ganze Anlage sauber und ohne Mängel ausgeführt werden.

Metall – Dachrinnen fast für die Ewigkeit

Die ersten Dachrinnen stammen aus der Antike und waren aus Holz, später aus Stein oder Formziegeln hergestellt. Etwa im 12. Jahrhundert wurden die ersten Rinnen und Fallrohre aus Metall angefertigt. Heute ist dieses Material die erste Wahl, wenn es um langlebige und robuste Dachrinnen geht. Im Gegensatz zur Kunststoffrinne sind die Metallrinnen weniger anfällig für Witterungsbedingungen oder UV-Strahlung. Fachgerecht montiert, verfügen sie über eine lange Lebensdauer und schützen die Außenwand zuverlässig vor Feuchtigkeit.

Die Aufgaben der Dachentwässerung

Tropft Regenwasser direkt vom Dach an die Außenwand bzw. Fassade, beeinträchtigt die Feuchtigkeit im Laufe der Zeit die Bausubstanz und es kommt zu Schäden an der Wand. Die Dachrinne nimmt das Niederschlagswasser direkt auf und leitet es ab. Damit das System funktioniert, müssen verschiedene Punkte wie zum Beispiel ein passendes Gefälle beachtet werden. Auch die Bauart der Dachrinne und die Verbindungen müssen stimmen. Dafür sorgt der Blechner. Er fertigt aus Aluminium, Edelstahl, Kupfer, Titanzink oder verzinktem Stahlblech die passende Rinne, montiert das System und sorgt für dichte Verbindungen.

Wir unterstützen Sie bei allen Fragen rund ums Thema Dachrinne und führen die erforderlichen Arbeiten fachgerecht und zeitnah aus.